Welcher Ess-Typ bist Du? – Die 4 Ebenen des Nahrungsbewusstseins

Wir essen mehrere Male am Tag. Jeder von uns hat seine Lieblings-Speisen und jeder weiß was er oder sie nicht mag. Für manche ist Essen eine echte Obsession geworden und viele essen entweder viel zu viel oder viel zu wenig. Wir kennen die pompösen Weihnachts-Menü´s, die Barbecues im Sommer und all die schnellen Snacks, die wir zwischendurch zu uns nehmen. Romantische Abendessen zu zweit oder eine Tüte Chips am Abend vor dem Fernseher. Für viele hat Essen eine sehr negative Schwingung bekommen und ist in einem Automatismus zurechtgekommen, der von völligem Unbewusstsein geprägt ist. Wenn Dich jemand fragen würde, was Du gestern gegessen hast – wüsstest Du es noch? Die meisten Mahlzeiten essen wir zwischendurch und ohne darüber nachzudenken. Wir essen nebenher. Neben dem Arbeiten, dem Fernsehen, dem Telefonieren, neben den Hausaufgaben mit den Kindern, neben, neben, neben……aber nicht bewusst. Ernährungsbewusstsein beginnt bereits beim Zubereiten. Doch machst Du das eigentlich überhaupt noch selbst? Oder sind es die Fertiggerichte, der Pizza-Express, Sushi-Points oder ein anderer Lebensmittelhersteller, denen Du über Dein Nahrungsbewusstsein und somit Deinen Energiehaushalt bestimmen lässt? Je mehr Du Dich an verarbeitete Nahrung gewöhnt hast, desto weniger weißt Du eigentlich, was Du da in Deinen Körper bekommst.

Willst Du etwas verändern? Ok, dann hier eine kleine Übung zur Bewusstwerdung.


Werde Dir bewusst wo Du stehst – welcher Ess-Typ bist Du?

Es ist wichtig, einmal festzustellen, welche Bewusstseinsebenen des Essens möglich sind und wie wir diese einschätzen können. Je bewusster Du in Deinem Leben auch in Bezug auf Deine Nahrung wirst, desto höher schwingend wird Dein Leben im Allgemeinen ausgerichtet sein. Ich möchte es noch einmal ganz deutlich machen: Spirituelle Entwicklung und Nahrung gehören in dieser Zeit unbedingt zusammen, und Du wirst feststellen, dass Dein spiritueller Entwicklungsprozess und Dein Loslassen (körperlich und emotional) einhergehen mit dem Loslösen von einschränkender, sauer und müde machender Nahrung. Die folgende Aufstellung wird Dir einen guten Einblick geben, was damit gemeint ist, und Dir deutlich zeigen, wo Du momentan stehst und was Du noch erreichen kannst, um Deine Entwicklung weiter voranzutreiben.

Schauen wir uns also die 4 Ebenen des Nahrungs-Bewusstseins an:

Ebene 1: Lust-Essen

  • Du bist in Bezug auf Nahrung unreif und impulsiv.
  • Es geht um das maximale Ausleben von Esslust.
  • Du nutzt Essen zur Minimierung von (emotionalem) Schmerz, der nicht verarbeitet ist.
  • Es geht dabei oft um eine schnelle Befriedigung.
  • Du isst vorwiegend raffinierte und hochgradig zuckerhaltige Nahrung wie Kekse, Eis, Bonbons.
  • Du konsumierst exzessiv Alkohol, Kaffee oder industriell hergestellte Schokolade.
  • Du reagierst auf Stress mit emotionalem Essen.

Ebene 2: Essen, um Energie zu bekommen

  • Deine Blutzuckerregulation bestimmt die Essenswahl.
  • Du wählst Nahrungsmittel, um Deinen Hunger zu mildern (oft werden dazu jedoch die falschen Lebensmittel genutzt).
  • Hamburger, Pasta und anderes Fast Food sind Deine Ernährungsgrundlage.
  • Qualität ist Dir nicht wirklich wichtig, sondern eher die Quantität, das Satt-Essen.
  • Dein Essen ist meist sehr säurehaltig.
  • Du bist gleichgültig gegenüber dem ökologischen Einfluss der Nahrung, die Du wählst.

Ebene 3: Essen zur Regeneration und Genesung

Auf diese Ebene werden Menschen meist dann geführt, wenn sie durch die negativen Einflüsse des Essens auf den Ebenen 1 und 2 nicht mehr anders können und der Körper bereits erkrankt ist.
Aufgrund der gesundheitlichen Auswirkungen stellst Du nun ein – meist kurzzeitiges – besonderes Diätprogramm auf. Sind die Auswirkungen nicht mehr vorhanden, ist ein Rückfall auf Ebene 2 und 1 leicht möglich. Es könnte sein, dass Du dich meistens auf Ebene 1 oder 2 bewegst, wenn Du diesem Kurs folgst. Du bist viel bewusster als auf Ebene 1 und 2, und dennoch empfindest Du die Beschäftigung mit der Ernährung als lästig. Du bist stark auf Nahrungsergänzungsmittel orientiert, hast aber noch nicht grundlegend Deinen Lebensstil und Dein Mindset verändert.

Das ist unser Ziel! Diese Ebene wollen wir mit erreichen. Ein Schritt-für-Schritt-Plan in meinem neuen Fernkurs „Detoxen mit Moringa“ kann Dir dabei helfen, dass Du diese Ebene leicht erreichen kannst und diese auch halten wirst.

Ebene 4: Essen für die gute Gesundheit

  • Du bist wissbegierig, optimierst Deine Ernährung und informierst Dich. (gehe auf http://www.rawsuperfood.de)
  • Du isst im Vergleich zu Ebene 3 noch einmal viel bewusster und wählst aus persönlichem Interesse das Allerbeste.
  • Du hast eine Nahrungsintelligenz entwickelt, die zu Deinem Körper passt.
  • Du wählst Nahrung für die Verbesserung Ihrer Gesundheit und essen in Maßen.
  • Du kaufst biologisch angebaute Nahrung.
  • Du achtest auf die Art der Zubereitung und legst Wert auf das Aussehen der Nahrung.
  • Du siehst und wertschätzt Nahrungsmittel als Möglichkeit zur persönlichen Heilung.
  • Du teilst Deine positiven Erfahrungen mit anderen.
  • Du ernährst Dich vorwiegend von Super Foods. (mehr dazu auf http://www.ich-liebe-Moringa.de)
  • Du bist es Dir wert, viel mehr Geld für Nahrung auszugeben, in Dich und Deinen Körper zu investieren, und erst dann in andere materielle Güter.

Es lohnt sich, Dir bewusst zu machen, wo Du stehst. Ich persönlich würde nicht aufhören, an mir zu arbeiten, bevor sich nicht 80–90 % meines Essverhaltens und meiner Überlegungen bezüglich Ernährung auf der Ebene 4 befinden.

Ich wünsche Dir ein vitales und langes, gesundes Leben
Thorsten Weiss

P.S.: Dieser Text ist aus meinem aktuellen Buch „Moringa die Speise der Götter“. Mehr über meine Arbeit findest Du auf diesen Webseiten:

http://www.ich-liebe-moringa.de

http://www.rawsuperfood.de

http://www.behealed.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s